top of page

Nanã

Tag: Samstag

Datum: 26. Juni

Metal: Messing

Farben: Weiß und Blau; Schwarz od. Dunkelviolett

Elemente: stille und lehmige Wasser

Stein: Amethyst

Bereiche: Leben und Tod, Gesundheit und Mütterlichkeit

 

 

Herkunft und Geschichte

 

Nanã, die Göttin der Geheimnisse. Sie wurde gelichzeitig als die Erschaffung der Welt geboren: wenn das Wasser von der Erde getrennt wurde, entstanden den Schlamm der Sümpfe. Sie allein synthetisiert Tod, Fruchtbarkeit und Reichtum. Ihr Name bezeichnet älteren und respektabel Menschen und es bedeutet für manche "Mutter." Als älteste der Gottheiten des Wassers, stellt sie die Erinnerung an unsere Vorfahren: die alte Mutter par excellence. Als älteste Göttin der Candomblé ist sie wie eine Mutter von allen anderen Orishas respektiert. Nanã ist der Anfang, Mitte und Ende; Geburt, Leben und Tod. Sie ist der Ursprung und die Kraft.

 

Merkmale von Nanã Kinder

 

Die Kinder von Nanã sind extrem ruhig. Sie handeln mit Wohlwollen, Würde und Freundlichkeit. Sie lieben die Kinder und erziehen sie mit übermäßiger Süße, sowie Großeltern ihre Großkinder verwöhnen. Sie sehen älter aus als sie eigentlich sind. Ihr Aussehen und Verhalten entspricht nicht zu ihrem Alter. Sie können Alterskonflikte erfahren und eine Tendenz entwickeln in der Vergangenheit zu leben (so wie alte Leute). Sie können stur sein, Groll halten oder sie können eine Entscheidung verschieben. Doch sie handeln immer gefahrlos. Ihre ausgewogene Reaktionen und relevante Entscheidungen halten sie immer auf den Weg der Weisheit und Gerechtigkeit. Sie sind nett, großzügig, zielstrebig und freundlich aber besonders haben sie ein ehrenhaftes Verhalten würdig einer großen Göttin.

bottom of page